Soziales Zusammenleben

Alle Schüler und Kollegen unserer Schule sind bemüht, nach dem Schaffnerschen Leitspruch

„Nach dem Wahren und Guten lasst uns stets gemeinsam streben“

zu lernen, zu arbeiten und zu handeln, um das

Motto der Schule:                     „Gemeinsam miteinander“

zu verwirklichen.

Damit die Regeln und Normen des schulischen Zusammenlebens umgesetzt und eingehalten werden können gibt es eine Hausordnung und einen Schulvertrag.




Unsere Hausordnung

§ 1 Umgang miteinander
freundlich, hilfsbereit, rücksichtsvoll
den anderen ausreden lassen

§ 2 Unterrichtsbeginn
Wer vor 07.30 Uhr in der Schule ist, meldet sich im Speiseraum,
07.45 Uhr pünktlich am Platz (Unterrichtsmaterialien ausgepackt)

§ 3 Kein Lehrer ?
Klassensprecher fragt nach 5 Minuten im Sekretariat nach.

§ 4 Lernen
aufpassen, mitarbeiten, alle Schulsachen schonen
Hausaufgaben regelmäßig erledigen
Andere nicht stören
Arbeitsmittel vollständig mitbringen

§ 5 Unterrichtsstörung
Handy, Smartphone,MP3-Player, Spielekonsolen aus und in der Tasche, ebenso Spielzeug
Jeder Schüler achtet auf sein eigenes Verhalten und lenkt seine Mitschüler nicht ab.

§ 6 Freistunden und Unterrichtsbeschluss
Aufenthalt im Freizeitbereich oder auf dem Schulhof
Am Unterrichtsende Stühle hoch stellen
Das Verlassen des Schulgeländes während der Unterrichtszeit ist untersagt.

§ 7 Unfall
Verletzungen während der Pause umgehend bei der Aufsicht melden

§ 8 Fundsachen
Im Sekretariat abgeben

§ 9 Pausen
In den großen Pausen auf dem Hof
In den kleinen Pausen im Klassenraum bleiben
Große Fenster nur bei Anwesenheit von Lehrern öffnen

§ 10 Ordnung, Sauberkeit, Anlagen
Schuhwechsel
Konsequente Mülltrennung
Toiletten sauber halten
Nicht spucken
Beete und Grünanlagen nicht betreten

§ 11 Verbote
Hören und verbreiten von rechtsextremistischen und linksextremistischen Liedgut
Öffentlichmachen von Gewalt verherrlichenden Materialien
Rauchen auf dem Schulgelände(Thüringer Schulgesetz § 51, Abschn. 6)
Besitz, Verbreitung und Konsum von Drogen nach Betäubungsmittelgesetz
Tragen und Zurschaustellung von Schuss-, Hieb- und Stichwaffen im Schulgebäude

§ 12 Verstöße und Zuwiderhandlungen
Entsprechend des Verstoßes werden Ordnungsmaßnahmen laut Thüringer Schulgesetz (8.Abschnitt - §§ 51 und 52) zur Anwendung gebracht

Staatliches reg. Förderzentrum
„Siegfried Schaffner“ Kahla


Schulvertrag

zwischen dem Staatl. reg. Förderzentrum Kahla
und d. Schüler/Schülerin ..........................................

Motto der Schule: "Gemeinsam füreinander"

Ich verstehe das Motto des Förderzentrums „Siegfried Schaffner“ werde es beachten und mich diesem gemäß verhalten.

Das bedeutet:
1. Ich werde mit Schülerinnen und Schülern sowie mit Lehrerinnen und Lehrern freundlich umgehen und darf erwarten, dass diese auch mit mir so verfahren.
2. Ich werde mit allen Büchern, schuleigenen Materialien und dem Inventar der Schule sorgsam umgehen.
3. Ich werde die mir heute ausgehändigte Hausordnung einhalten und behalten, solange ich diese Schule besuche.
4. Ich möchte ohne Angst in dieser Schule arbeiten und werde auch meine Mitschülerinnen und Mitschüler so behandeln, dass sie keine Angst vor mir haben müssen.
5. Ich verzichte auf jegliche Form von Gewalt.
6. Ich weiß, dass bei Verstößen gegen die Punkte 1 – 5 Ordnungsmaßnahmen lt. Schulgesetz eingeleitet werden.


Kahla, d. ……………….

Name, Vorname des Schülers (in Druckbuchstaben):
...................................................................................
Unterschrift des Schülers Kenntnisnahme der Eltern:
........................................ ...............................................................

  • Ganzjähriges Bonusprogramm „Ohne Fleiß kein Preis“